Tyson Fury kann seine Boxkarriere fortsetzen nachdem ein Kompromiss mit Ukad erreicht wurde

tyson_fury

Nachdem er ein rückdatiertes zweijähriges Dopingverbot akzeptiert hat, kann der Brite Tyson Fury seine Boxkarriere wieder aufnehmen,

Der ehemalige Welt-Schwergewichts-Champion wurde im Juni 2016 wegen der Verwendung eines verbotenen Steroids angeklagt, erklärte aber, der Grund dafür sei, dass er nicht kastrierte Wildschweine gegessen habe.

Sein Sieg über Wladimir Klitschko im Jahr 2015 war sein letzter Kampf vor Beginn seines Rechtsstreits mit UK Anti-Doping (Ukad).

Sobald er seine Boxlizenz zurückgewinnt steht es Fury frei, wieder in den Ring zu treten.

Sponsoren Link:
Jetzt Spielen!

Laut Ukad hat das britische Boxing Board of Control (BBBofC), das die Lizenzierung von Boxern in Großbritannien verwaltet, dem Ergebnis zugestimmt.

BBC Sport berichtete im letzten Monat, dass Ukad befürchtet, für den Fall das Fury freigesprochen wird, es könnte in Insolvenz gehen oder einen Rettungsplan benötigen.

“In Anerkennung der rückwirkenden Gegenargumente und der mit dem Streitbeilegungsverfahren verbundenen Risiken hat jede Seite einen Kompromiss ihrer Position akzeptiert”, sagte Ukad.

Hughie Fury, Tysons Cousin, hat mit Ukad eine ähnliche Vereinbarung getroffen, nachdem er im Februar 2015 ebenfalls positiv getestet wurde.

Die Furys bestehen darauf, dass sie “niemals wissentlich oder vorsätzlich die Regeln verletzt haben”.

Ukad hingegen behauptet, dass Doping-Verstöße stattgefunden haben.

Die Kämpfe der beiden im Februar 2015, inklusive Tyson Fury’s Sieg über Christian Hammer, wurden disqualifiziert. Allerdings wurden die Ergebnisse aller Kämpfen nach diesem Datum, einschließlich des Gewinns über Klitschko, aufrecht erhalten.

Wie ist es dazu gekommen?

Fury sicherte sich die WBA und WBO Schwergewichtsgurte nachdem er Klitschko im November 2015 in Düsseldorf besiegt hatte. Ein Rückkampf war für den Sommer 2016 geplant, aber Fury musste diesen wegen einer Verletzung verschieben und zog sich später zurück.

Ukad bestätigte im Juni 2016 das sowohl Tyson als auch Cousin Hughie positiv auf eine verbotene Substanz getestet wurden. Jetzt wurde bestätigt, dass es sich dabei um das verbotene anabole Steroid Nandrolon handelt.

Nandrolon wirkt ähnlich wie das Hormon Testosteron. Die Verteidigung der Furys basiert darauf, dass sie nicht kastriertes Wildschwein – das natürlich reich an Testosteron ist – verzehrten.

Sponsoren Link:
Jetzt Spielen!

Die beiden wurde von Ukad angeklagt, allerdings wurde im August 2016 die vorläufige Suspendierung aufgehoben.

Zwei Monate später gab Fury seine Welttitel auf, um sich auf die Probleme der psychischen Gesundheit zu konzentrieren. Die BBBofC suspendierte seine Lizenz “bis weitere Untersuchungen zu Anti-Doping und medizinischen Fragen stattfinden”.