Serie A: Juventus wieder Spitze – Florenz gewinnt Spiel Eins nach Astoris Tod

Florenz_Benevento

Am Sonntag war der AC Florenz zum ersten Mal seit dem plötzlichen Tod Davide Astoris wieder im Einsatz. Gegen den Tabellenletzten Benevento feierten die Violetten einen knappen Heimsieg. Juventus Turin springt derweil wieder an die Spitze der Tabelle, da Neapel in Mailand nur Remis spielte.

Sponsoren Link:
Jetzt Spielen!

Ein Sieg für den Kapitän

Vor 47.000 Zuschauern im Florenzer Stadion musste die Fiorentina gegen Benevento wieder in den Fußball-Alltag zurückkehren. In einer schwachen Partie reichte ein Tor von Vitor Hugo (25.) aus der ersten Halbzeit zum 1:0-Heimsieg. Die Fans nahmen mit einer eindrucksvollen Choreographie Abschied von ihrem Kapitän und zeigten außerdem mehrere Spruchbänder. „Es gibt Menschen, die sterben nicht. Gute Reise, Capitano“, war auf einem Transparent in der Curva Fiesole zu lesen. In der 13. Spielminute, die 13 war die Rückennummer Astoris, wurde die Partie kurz unterbrochen. Alle im Stadion, Spieler wie Zuschauer, erhoben sich und klatschten dem Kapitän der Fiorentina Beifall. „Meine Mannschaft weint, sie leidet. Davide war ihr Kapitän, ihr Ansprechpartner. Er fehlt mir jeden Tag mehr“, sagte Trainer Stefano Pioli, der wie viele andere im Stadion den Tränen nahe schien.

Sponsoren Link:
Jetzt Spielen!

Juventus wieder oben auf

Auch auf den anderen Plätzen wurde wieder Fußball gespielt. Juventus Turin gewann dank eines Doppelpacks von Paulo Dybala mit 2:0 (1:0) gegen Udinese Calcio. Mit 71 Punkten stehen die Bianconeri wieder auf Platz eins. Grund dafür ist das 0:0 des bisherigen Tabellenführers SSC Neapel (70 Punkte) bei Inter Mailand. Am Mittwoch kann Juventus seinen Vorsprung im Nachholspiel gegen Atalanta Bergamo sogar auf vier Punkte ausbauen und damit einen wichtigen Schritt in Richtung der siebten „Scudetto“ in Folge machen. Auf Platz drei steht AS Rom mit 56 Punkten. Die Roma gewann am Freitag mit 3:0 gegen den FC Turin.  Der Vierte Lazio spielte 2:2 in Cagliari. Samstag setzte sich Hellas Verona mit 1:0 im Stadtderby gegen Chievo durch. Dahinter steht Inter, gefolgt vom AC Mailand (1:0 beim CFC Genua).