Rückschlag für deutsche Basketballer

basketball_israeldeutschland

Das DBB-Team um Bundestrainer Chris Fleming musste bei der diesjährigen Europameisterschaft die erste Niederlage hinnehmen. Nach dem guten Turnierstart und den Siegen über die Ukraine und Georgien setzte es gegen Israel ein knappes 80:82 (43:43). Besonders ärgerlich an diesem Ausgang ist die Tatsache, dass die Mannschaft bis in das vierte Viertel noch zweistellig geführt hatte, dann gelang den kämpferischen Israelis jedoch die Wende. Dass mit der Mannschaft von Trainer Erez Edelstein zu rechnen ist, zeigte sich bereits zu Beginn der Partie, in der die deutsche Nationalmannschaft erst nach etwa der Hälfte die Kontrolle erspielen konnte. Dies lag besonders an dem hohen Tempo, mit dem der Gegner sich einen Vorteil verschaffte.

Sponsoren Link:
Jetzt Spielen!

NBA-Star Dennis Schröder, der aufgrund der aggressiven Spielweise einen schweren Stand hatte, kam auf Seiten der deutschen Mannschaft nur zu wenig Einsatzzeit, erzielte allerdings trotzdem 20 Punkte und sieben Assists.  Schröder verletzte sich im Spiel außerdem an der Hand und geht angeschlagen in die verbleibenden Partien. Am Dienstag (17:30 Uhr) heißt der Gegner Litauen, ehe es am Mittwoch (13:45 Uhr) gegen Italien geht. In diesen Spielen entscheidet sich, ob die deutschen Basketballer in das Achtelfinale der Europameisterschaft einziehen werden. Vier Teams aus der sechsköpfigen Gruppe erreichen die Finalrunde, die ab Samstag in der Türkei stattfindet.

Sponsoren Link:
Jetzt Spielen!