Internationaler Fußball am Wochenende: das Wichtigste in Kürze

Fußball_international16.03

In den europäischen Top-Ligen sind am Wochenende die meisten Spitzenklubs im Einsatz. Einzig in England kommt es zu Änderungen im Terminkalender. In Spanien treten die Top-Drei allesamt am Sonntag an, am gleichen Abend kommt es in Frankreich zu einem Klassiker. In Italien kann Juventus Turin am Samstag Big Points landen.

Sponsoren Link:
Jetzt Spielen!

Eingeschränkter Spielbetrieb in England

Wegen des Viertelfinals im FA Cup finden in der Premier League am Wochenende nur vier von zehn Spielen statt. Als einzige Mannschaft aus der Top-Sechs der Tabelle kann der FC Liverpool diese Chance nutzen, um im Rennen um die Champions League vorzulegen. Am Sonntag treffen die „Reds2 im Heimspiel auf den FC Watford. Außerdem spielt Stoke gegen Everton, Huddersfield gegen Crystal Palace und Bournemouth gegen West Brom. Manchester City und der FC Arsenal sind im FA Cup zwar schon ausgeschieden, die jeweiligen Gegner des 31. Spieltags müssen aber in der Runde der besten acht ran.  Daher werden die Spiele von Man City gegen Aufsteiger Brighton und Arsenal bei Leicester wie auch die anderen Spiele später nachgeholt.

La Liga: Barcelona gegen Bilbao, Real gegen Girona

In Spanien trifft Spitzenreiter FC Barcelona nach dem Einzug ins Viertelfinale der Champions League am Sonntag (16.15 Uhr) auf Athletic Bilbao. Die Basken spielen eine schwache Saison und stehen derzeit mit 35 Punkten auf Rang zwölf. In der Europa League schied man am Donnerstag nach einem 1:2 gegen Olympique Marseille aus (Hinspiel 1:3). Am Abend tritt dann zunächst Atletico Madrid bei Villareal an (18.30 Uhr), ehe Real Madrid am Abend mit seinem Heimspiel gegen Girona (20.45 Uhr) den 29. Spieltag abrundet. Der Vierte Valencia spielt außerdem Samstagnachmittag gegen Alaves, der Fünfte Sevilla, der sich unter der Woche sensationell für das Viertelfinale der Champions League qualifizieren konnte, spielt Sonntagmittag in Leganés.

Sponsoren Link:
Jetzt Spielen!

Ligue 1: PSG mit den letzten Schritten zur Meisterschaft

Bei 17 Punkten Vorsprung auf den amtierenden Meister Monaco steuert Paris St. Germain auf seine siebte Meisterschaft zu. Am 31. Spieltag spielt die Mannschaft von Unai Emery bei Vorjahres-Dritten OGC Nizza, der mit 42 Punkten derzeit nur etwa halb so viele gesammelt hat, wie PSG (80). Die Hauptstädter steuern auf den 15. Liga-Sieg in Serie hin. Am Freitag eröffnet der Zweite Monaco den Spieltag gegen das Vorletzte Lille. Am Sonntagabend begegnen sich Olympique Marseille und Olympique Lyon zum „Le Classique“, einem der traditionsreichsten Duelle im französischen Profi-Fußball. Außerdem ist es das Duell zweier direkter Tabellnnachbarn. Marseille ist mit 59 Punkten Dritter, Lyon steht mit 54 Punkten unmittelbar dahinter. Das Hinspiel gewann Lyon noch mit 2:0, Marseille geht nach dem Weiterkommen in der Europa League gegen Bilbao aber selbstbewusst in die Partie. Für Lyon hingegen war im Achtelfinale Endstation (2:3 gegen ZSKA Moskau).

Serie A: Juventus kann davonziehen

Mit einem Sieg bei SPAL kann sich Juventus Turin (74 Punkte) am Samstag auf sieben Punkte Abstand zu Verfolger Neapel (70) setzen. Diese können am Sonntagabend aber schon wieder nachziehen, im Falle eines Sieges der „Alten Dame“ steigt der Druck im Heimspiel gegen CFC Genua aber. AS Rom (56) spielt in Crotone, Inter Mailand (52) muss bei Sampdoria ran. Milan (47) spielt gegen Chievo und Lazio (53) hat Bologna zu Gast. Außerdem begrüßt der FC Turin den AC Florenz.