Fernando Alonso: World Endurance Championship Rennen damit der F1 Star mitfahren kann

formel1

Nachdem ein Rennen verschoben wurde wird Fernando Alonso in diesem Jahr an allen Runden der Langstrecken Weltmeisterschaft teilnehmen können.

Der zweifache F1 Weltmeister baut Rennen für Toyota in der WEC um seine Verpflichtungen für McLaren in der Formel 1 herum.

Das japanische Rennen kollidierte terminlich mit dem US Grand Prix, aber als ein Zeichen von Alonsos Anziehungskraft wurde es auf die Woche vor dem F1 Rennen in Texas verschoben.

Sponsoren Link:
Jetzt Spielen!

Das Rennen auf dem Fuji Speedway findet nun am 14. Oktober statt.

Die Terminverschiebung wurde offiziell von Fuji beantragt, allerdings gehört die Strecke Toyota, also kommt sie effektiv von Alonsos Team.

Es scheint das erste Mal zu sein, dass ein FIA Weltmeisterschafts Event nur deshalb verschoben wurde damit ein Fahrer daran teilnehmen kann. Das verdeutlicht die bemerkenswerte Anziehungskraft, die Alonso als einer der größten Stars im Motorsport hat.

Aus Sicht von Alonso bedeutet dies, dass der 36 jährige Spanier nun sowohl den WEC Titels als auch einen Gewinn in Le Mans ins Auge fassen kann. Er nannte es “tolle Neuigkeiten” auf Twitter.

Toyota sagt: “Fantastisch für unsere japanischen Fans, dass Alonso wegen der Terminänderung nun auch in Fuji fahren kann.”

Der Wechsel bedeutet, dass Alonso in 2018 an 21 Grands Prix und sechs WEC-Rennen teilnehmen wird.

Außerdem ist auch zu drei WEC Rennen in 2019 verpflichtet. Diese zählen auch zur neuen “Super-Saison“ Meisterschaft solange sie terminlich nicht mit einem Grand Prix kollidieren und Alonso in dann immer noch in der Formel 1 fährt.

McLaren’s Geschäftsführer Zak Brown sagte, er habe keine Bedenken wegen Alonsos Arbeitsbelastung.

“Fernando ist sehr gut vorbereitet, weiß, was es braucht, um erfolgreich zu sein. Er hätte das zusätzliche Engagement nicht übernommen, wenn er nicht glauben würde, dass er beides auf höchstem Niveau tun kann”, sagte Brown.

“Es ist keine andere Agenda, als zu fahren und er will Le Mans gewinnen.

“Was würde er sonst an diesen Wochenenden machen? Er würde kein F1 Auto oder den Simulator testen.

“An der F1 Front haben wir alles, was wir von ihm brauchen, also sind es Wochenenden, an denen er entweder Gokart fährt oder Golf spielt oder was auch immer sonst er machen möchte. Er wird einfach in einem WEC Auto sitzen und seine Freizeit in einem Rennwagen verbringen. “

Aber Brown betonte, dass F1 weiterhin Alonsos Hauptpriorität bleiben würde.

“Auch wenn er versuchen wird, die Meisterschaft zu gewinnen, weil das ist, was gute Rennfahrer tun, wenn Sie an Fernando denken, denken Sie an ihn in erster Linie als Formel-1-Fahrer für McLaren.”

WEC Chef Gerard Neveu sagte: “Wie können wir jemanden wie Fernando Alonso, der für Toyota fährt, in unserem Fahrerlager haben und zulassen, ohne ihn in Japan zu fahren?

Sponsoren Link:
Jetzt Spielen!

“Alonso fährt um eine Weltmeisterschaft und um zu gewinnen kann er einfach kein Rennen verpassen.”

Die Terminänderung bedeutet, dass das Fuji-Rennen nun mit einem Sportwagenrennen in der IMSA-Serie in den USA kollidiert, bei dem einige der Fahrer in der WEC Rennen fahren.

Neveu sagte, dass IMSA die Situation “vollständig verstanden” habe und Alonso hoffte, dass es auch das Datum des Rennens verschieben könnte.