Celtic gewinnt trotz Unterzahl im Old Firm

OldFirm

In einem der meist bedeutenden Fußball-Derbys der Welt standen sich am Sonntag zur Mittagszeit die Glasgow Rangers und Celtic Glasgow im ausverkauften Ibrox Stadium gegenüber. Es war bereits die 405. Auflage der traditionsreichen Begegnung. Trotz zweimaliger Führung und Unterzahl schafften es die Rangers erneut nicht, den Erzrivalen zu bezwingen.

Sponsoren Link:
Jetzt Spielen!

Frühe Rangers-Führung wird von Celtic gekontert

Nach einem Fehler in der Hintermannschaft der Grün-Weißen lief Hosh Windass aufs Tor der Gäste zu und brachte das Stadion mit seinem Tor zum 1:0 zum beben (3.). Noch in der Anfangsphase egalisierte Celtic den Rückstand aber. Tom Rogic traf mit einem sehenswerten Distanzschuss zum Ausgleich (11.).  Daniel Candelas brachte die Rangers Mitte der ersten Halbzeit erneut in Führung, nach dem Ausgleich von Moussa Dembelé (45+1.) ging es aber mit einem 2:2 in die Kabine. Nach einer knappen Stunde sah Jozo Simunovic von Celtic für einen Ellenbogencheck die Rote Karte. Trotz Unterzahl hatte der Tabellenführer die besseren Chancen. Den Siegtreffer zum 2:3 erzielte Odsonne Edouard mit einem Schlenzer im Strafraum (69.). Mit einem Sieg hätten die zweitplatzierten Rangers bis auf zwei Punkte an den Spitzenreiter heranrücken können. Stattdessen ist Celtic mit neun Zählern Vorsprung nun auf dem besten Weg, sich auch die siebte Meisterschaft in Folge zu sichern.

Sponsoren Link:
Jetzt Spielen!

Kein Sieg seit sechs Jahren

Der letzte Sieg der Rangers im Old Firm stammt aus der Saison 2011/12. Damals gewann man daheim mit 3:2. Nach dem Zwangsabstieg und der Insolvenz 2012 gelang aber kein Sieg mehr gegen Celtic. Seit dem Wiederaufstieg in die Scottish Premiership 2016 gab es in sieben Partien zwei Unentschieden und fünf Niederlagen. Nachdem die Rangers im ersten Jahr nach dem Aufstieg als Dritter ganze 33 Punkte Rückstand auf den Meister Celtic hatten, sind sie nun zumindest auf dem besten Weg, sich wieder zu einem schottischen Top-Team zu entwickeln. Mit 61 Toren in 30 Spielen hat das Team außerdem aktuell die meisten der Liga erzielt. Trotz der aktuellen Celtic-Serie sind die Rangers noch immer schottischer Rekordmeister. Mit 54 Titeln haben sie 48 mehr geholt als Celtic. Schon in fünf Wochen treffen die beiden Rivalen erneut aufeinander. Vielleicht gelingt den Rangers im Halbfinale des Schottischen Pokals (15. April, 15:30 Uhr) ja endlich wieder ein Sieg bei den Celtics.