Bayrische Asien-Reise gerettet – Müller macht’s

Müller

Nach zwei Niederlagen konnte sich der FC Bayern am Dienstag mit 3:2 gegen den englischen Champion FC Chelsea durchsetzen und damit die Niederlagen gegen Arsenal und AC Mailand ein bisschen vergessen machen. Nach der Schlappe gegen den AC Mailand rotierte Ancelotti auf vier Positionen. Tom Starke kehrte ins Tor zurück, Marco Friedl in die Abwehr, Renato Sanches und James Rodríguez ins Mittelfeld. Juan Bernat wird dem Trainer für längere Zeit fehlen. Der Bayern-Star hatte sich im Spiel gegen Mailand am Sprunggelenk verletzt und wurde inzwischen in München operiert. Er wird den Bayern zum Saisonauftakt für mindestens zwei Monate fehlen.

Sponsoren Link:
Jetzt Spielen!

Der Spieler des Tages war etwas überraschend Thomas Müller. Im Nationalstadion von Singapur waren dank seines Doppelpacks schon in der ersten Halbzeit alle Weichen auf Sieg gestellt, nachdem Rafinha nach nur 6 Minuten den Führungstreffer wie aus heiterem Himmel aus 20 Meter Entfernung erzielen konnte. James hat bei Redaktionsschluss im Trikot seines neuen Klubs noch kein Tor geschossen. In Asien stand der Startransfer eindeutig im Schatten von Müller, der in China als wahrer Held gefeiert wurde. Seine zwei Tore und eine Passgenauigkeit von 93 % sprechen für sich und lassen hoffen, dass der 27-jährige die Schwierigkeiten der letzten Spielzeit rechtzeitig zur neuen Saison überwunden hat.

Zum Abschluss der Asienreise treffen die Bayern im Zuge der Audi Summer Tour am Donnerstag in Singapur auf Inter Mailand. Die Italiener konnten ihr Freundschaftsspiel gegen den französischen Klub Olympique Lyon dank Stevan Jovetic gewinnen, der in der 74. Minute den Siegestreffer, nach großartiger Vorbereitung durch J. Mario, erzielte. Außer dem Duell mit Inter Mailand, steigt im Rahmen des Super Cups dann noch ein Spiel gegen den deutschen Pokalmeister Dortmund, bevor man am 12. August im ersten Pokalspiel auf den Chemnitzer FC trifft.

Sponsoren Link:
Jetzt Spielen!